Seifersdorfer Ortschronik

erhältlich für 9,99€

Infos unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Auf den folgenden Seiten einige Seifersdorfer Persönlichkeiten, welche auch einen überregionalen Bekanntheitsgrad errungen haben.

 

 


 

 

Victor Paul Karl Kowarzik war der berühmte Schauspieler  und Regisseur Victor de Kowa. Geboren ist er am 8. März 1904 im Polnischen Przesieczany, dem früheren Hohkirchen. Sein Vater war Ingenieur und kaufte die Villa "1900 Am Walde" in Seifersdorf, welche er im Jahre 1908 bezog. Zu dieser Zeit war Seifersdorf noch Kurort, es wurden auch die Fremdenzimmer in der Villa vermietet. Angestellt war der Vater zu dieser Zeit beim Bau der Talsperre Malter und stellte die Broschüre Luftkurort und Sommerfrische Seifersdorf im Jahre 1912 zusammen. Sein Sohn Victor wurde in Seifersdorf eingeschult und besuchte, bis zum Wegzug 1913 der Familie nach Chemnitz, die alte Dorfschule an der Kirche im Ort. Seit dem Jahre 1915 wohnte die Familie im Dresdner Stadtteil Neustriesen. Paul Kowarzik besuchte in Dresden die Kadettenschule und die Kunstakademie. 1929 bis 1966 war er als Schauspieler in berühmten Filmen tätig und ist am 8 April 1973 in Berlin verstorben.

 

Autogrammpostkarte um 1930

 

 

Quelle: www.wikipedia.de , Seifersdorf unsere Heimat von Christoph Beger.

 

Postkarte: Ross-Verlag, Foto Binz/ Tobis A3382/1

 

 

 


 

 

Heinrich Ferdinand Querner war ein deutscher Politiker, welcher auf einem 1/8 Hufengut neben dem Pferdehof Börner am 7. März 1816 als Sohn von dem Hausschlachter und Gutbesitzer Carl Christian Querner geboren wurde. Nach dem Besuch der Volksschule in Seifersdorf und der Stadtschule in Dippoldiswalde war er von 1832 bis 1838 Kopist im Justizrat von Dippoldiswalde. Der Beruf des Kopisten bestand darin, Texte die andere verfasst haben ab- bzw. aufzuschreiben. Bis 1843 war er abfolgend im Justizrat Werdau, im Landgericht Kirchberg (Vogtland) sowie im Bezirksgericht Chemnitz tätig. Danach ist er Spinnereibesitzer von Kirchberg und von 1857 – 1880 Bürgermeister dieses Ortes. Im Jahre 1871 wurde Heinrich Ferdinand Querner in den Sächsischen Landtag gewählt, wo er bis 1879 tätig war. Am 1. April 1880 ist er in Kirchberg gestorben.

  

Quellen: www.wikipedia.de, Kirchenbücher von Seifersdorf, Bild: SLUB Dresden

  

T 


Anne Matthes (*1985) ist eine deutsche Volleyballspielerin, welche Ihre Kindheit und sportliche Karriere in Seifersdorf begann. Nachdem sie im Jahre 2000 vom TSV Frohsinn Seifersdorf verließ spielte sie 2 Jahre für den TUS Dippoldiswalde uns anschließend in der 1. Volleyball-Bundesliga für den Dresdner SC, mit dem sie im Jahre 2007 deutscher Meister wurde. Im selben Jahr wurde sie zudem in den Kader der Deutschen Volleyballnationalmanschaft aufgenommen. Mit diesem feierte sie den 3. Platz beim Grand Prix 2009 sowie den 4. Platz bei der EM in Polen 2009.

Seit 2009 spielt sie in Vereinen der 2. Volleyball-Liga von Italien, welches als eine der führenden Nationen (neben Brasilien, Russland, USA, China, Serbien und Kuba) im Volleyball gilt.

 

Vom 29.10. bis 14.11.2010 war sie mit bei der Volleyball-Weltmeisterschaft der Frauen in Japan. Dabei belegte ihr Team den siebten Platz.

 

Quellen: www.wikipedia.de www.volleyball-verband.de

 

Joomla Template by Joomla51.com