Das Reiten im Wald ist nur auf dafür ausgewiesenen und entsprechend gekennzeichneten Wegen gestattet (§12 Abs. 1 SächsWaldG). Das Reiten und Fahren mit Fuhrwerken und Kutschen ist nur auf geeigneten Wegen und besonders ausgewiesenen Flächen gestattet (§31 Abs. 1 u. 2 SächsNatSchG). Gekennzeichnete Wanderwege, Sport- und Lehrpfade sowie für die Erholung der Bevölkerung ausgewiesene Spielplätze und Liegewiesen dürfen nicht benutzt werden. Hierzu werden von der unteren Forstbehörde (Landratsamt bzw. Kreisfreie Stadt) im Wald Reitwege ausgewiesen.. Eine zweite Route  soll hier das Reiten bis nach Neuhermsdorf  ermöglichen.

 

Ausgangspunkt der Reittour ist an der Kreuzung, Bergstraße/ Borlaser Straße nahe des Reitplatzes.

 

Von hier geht es mit der Bergstraße hinauf zum  Waldsportplatz und über den Kirchweg ( Grün Makierter Wanderweg) durch die Paulsdorfer Heide nach Paulshain. Am oberen Ortsrand von Paulshain geht es rechts und gleich wieder links bergab ( L-Weg) über den Borlasbach, bis es kurz vor dem Forst links auf einen Waldweg geht, den es weiter geht bis auf die Butterstraße ( Grün makierter Wanderweg bis Obercunnersdorf) in der Höckendorfer Heide. Mit dieser geht es rechts bergab, bis man am Waldsportplatz von Höckendorf ankommt. Von hier gehts es den geteerten Weg ( Schenkberg) links hinab nach Höckendorf vorbei am Erbgerricht   auf die Dorfstraße, links weiter und gleich wieder rechts auf den Mittelweg und weiter auf der Frauensteiner Straße bis man am Geweberbegebiet an eine Thelersäule kommt. An dieser geht es mit der links abzweigenden alten Straße nach Obercunnersdorf an eine weitere Thelersäule. Im Ort geht es am Buswendeplatz links hinauf bis man  wieder auf die Butterstraße kommt, mit der es weiter geht bis zur Straße von Beerwalde nach Pretzschendorf/Röthenbach ( K9013). Mit dieser geht es die Serventien links hinauf bis  nach Beerwalde, hier geht es  rechts durch den Ort über die Mühlenstraße vorbei an Windkrafträdern zum Firtstenweg, wo es rechts weiter geht zur Kreuzung Hauptstraße/ S187 mit welcher geteerten Straße es weiter geht nach Sadisdorf, (oberhalb der Reichstädter Windmühle). In Sadisdorf geht es am Kuhstall links einen Plattenweg entlang bis man auf die geteerte  alte Obererzgebirgische Poststraße kommt  ( Dorfstraße).  Diese wird überquert und es geht über einen Feldweg und links mit der Straße von Naundorf nach Hennersdorf weiter. Mit dem Nächsten befestigten Weg links auf den Kohlweg, der erst durch die Felder geht und anschließend in den Staatsforst, wo es  links weiter geht. Jetzt wird die Straße von Schmiedeberg nach Ammelsdorf überquert, es geht weiter durch den Forst oberhalb vom Pöbeltal vorbei am Höllberg bis es auf der Straße von Schönfeld nach Oberpöbel weitergeht. An der Mündung der Straße in die von Oberpöbel kommend, geht es rechts weiter auf den Bierweg bis es links ein Weg weitergeht, den es weiter geht vorbei an der Kahle-Höhe bis Seyde. Im Ort geht es rechts und gleich wieder links über die Straße bis man am Ziel der Reitroute in Neuhermsdorf angekommen ist.  

 

 Blick bei Neuoelsa ins Osterzgebirge

 

 

Streckenlänge: Bis Neuhermsdorf 37.9 Km

 

Quelle: Reittouristische Karten für Sachsen , Reiten im Osterzgebirge und Tharandter Wald, www.Sachsen.de-Wald und Forstwirtschaft- Erholung im Wald-Reiten im Wald-Regelungen.

 

Joomla Template by Joomla51.com