Ausgangspunkt der Wanderung am Waldsportplatz in Seifersdorf

 

Die Wanderung geht über den Kirchweg hinein in die Paulsdorfer Heide vorbei an einer Waldschranke. Nach kurzer Zeit geht es rechts mit dem  Waldweg  vorbei an einen Rastplatz und links hinauf zur Erashöhe. Dieser Aussichtspunkt befindet sich auf den Stein-Berg über welchen die Wanderung über einen Waldsteig leicht Bergab geht, kurz bevor es wieder Bergauf geht zum Sand-Berg führt die Wanderung links hinab und man gelang wieder auf den Kirchweg. Mit diesen geht es rechts weiter bis man in den im Jahre 1540 erstmals erwähnten Örtchen Paulshain ankommt. Hier geht es mit der Straße ein Stück bergab bis links zwischen den Ersten Haus gegenüber einen Steinernen Wegweiser ein Weg hineingeht, den es weiter geht zwischen Feldern und der Paulsdorfer Heide bis schließlich ein Weg links in die Heide hinein geht, dieser überquert im Forst einen Großen Waldweg und mündet auf einen Schotterweg zwischen den Feldern. Weiter geht es Bergab mit der Alten Straße von Paulsdorf nach Berreuth vorbei an einer Aufforstung bis der Weg geteert weiter geht. Nach kurzen Fußmarsch kommt man an den Schwarzen Teich, unterhalb der Straße in  dem Wiesengrund befand sich die einst 1790 erwähnte Brett und Oelmühle vom Rittergut Berreuth. Es geht weiter Bergauf und vorbei an Neubauernhöfen bis der Weg in dem ehemaligen Rittergutsort Berreuth kommt. Hier befindet sich das alte Rittergut, das dazugehörende Schloß ist durch Brandstiftung der Russischen Besatzung der Nachwelt nicht erhalten geblieben.  Nach den Ersten Häusern geht es links hinein auf einen Waldweg mit dem wir durch den Bödchenwald nach Paulsdorf vorbei an einer Schutzhütte gelangen. Nach dem die Straße von Paulsdorf nach Dippoldiswalde überquert wurde geht es links über den Fußweg vorbei am Waldseilpark , dem Zeltplatz bis man an die  Eisoase Paulsdorf gelangt. Weiter geht es über die Talsperrenüberführung vorbei am Fitnessstudio Paulsdorf,  wo es wieder in den Ort Seifersdorf geht mit dem Seifersdorfer Strandbad. Gegenüber diesen geht es zwischen zwei Grundstücken hindurch und über den Wilden Steig hinauf zwischen den Feldern bis man an den Seifersdorfer Waldesrand kommt, hier geht es mit der Waldesrandstraße durch den oberen Teil von Seifersdorf vorbei am Altersheim bis man an eine Wegkreuzung kommt, von hier geht es noch Kurz links hinauf bis man zum Ausgangspunkt unserer Wanderung kommt.

 

 

                                

                          

                          

                                 

 

                                           Blick vom Wilden-Steig zur Talsperre Malter

 

                                 

 

                                                  Blick vom Wilden-Steig nach Paulsdorf

 

 

Streckenlänge: 9.106 km 

 

Wegbeschaffenheit:

 

Asphalt-und Fußweg: 5.566 Km

 

Feld-und Waldweg: 3.540 Km

 

Dauer: 3-4h

 

 

Joomla Template by Joomla51.com