Der in Ortsmitte an der Einmündung der Straße zur Turnhalle gelegene Park  wird als Heimatpark bezeichnet. Er wurde zum 25jährigenJubiläum des Heimatvereins im Jahre 1934 angelegt, woran eine steinerne Tafel mit dem Ortswappen erinnert. Unterhalb dieser steinernen Tafel ist ein aus einem alten Bauerngut stammender Sandsteinwassertrog eingesetzt der im Sommer mit Wasser gefüllt ist. Das Wasser kommt aus einer alten Zisterne von der alten Seifersdorfer Wasserleitung die heute an dieser Stelle nicht mehr existiert, so dass die Zisterne als Wasserbehälter dient. Links und rechts vom Wassertrog wurde eine Sandsteinmauer angelegt. Die alte breite Treppezum Heimatpark ging am anfangs von der rechten Seite hinauf. Heute aber verläuft der Aufgang von der linken Seite zu den Sitzmöglichkeiten. Die in der Mitte der oberen Sandsteinmauer stehende Bank stammt noch von 1934. Neben dieser stiftete die Stadt Dippoldiswalde im Jahre 2003 zwei neue Bänke. Im Jahre 2009 wurde zum 100jährigen Jubiläums des Heimatvereins ein weiterer Baum gepflanzt. Im selben Jahr installiere der Heimat- und Feuerwehrverein eine Solarpumpe, so dass nun bei ausreichend Sonnenschein wieder Wasser von der Zysterne in den Sandsteinwassertrog fliesen kann.

Reich geschmückt mit Parkpflanzen zeigt sich der Heimatpark heute den Besucher. 

 

alt

Sandsteinwassertrog mit Wassereinlauf 

 

alt

Weg in den Heimatpark 

 

alt

Gedenkstein zum Jubiläumsbaum 100 Jahre Heimatverein 

 

 

Fotos: Holger Läntzsch

Joomla Template by Joomla51.com